Prof. Dr. Julia Gillen

Prof. Dr. Julia Gillen Prof. Dr. Julia Gillen © Foto: Finn Winkler
Prof. Dr. Julia Gillen
Sprechzeiten
Freigabe der Termine und Buchung über Stud.IP
Adresse
Schloßwender Straße 1
30159 Hannover
Gebäude
Raum
212
Prof. Dr. Julia Gillen Prof. Dr. Julia Gillen © Foto: Finn Winkler
Prof. Dr. Julia Gillen
Sprechzeiten
Freigabe der Termine und Buchung über Stud.IP
Adresse
Schloßwender Straße 1
30159 Hannover
Gebäude
Raum
212
Funktionen
Vorstand
Institut für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung
BAföG-Beauftragte
Team berufliches Lehramt / Team Sozial-/Sonderpädagogik
Beauftragte und Ansprechpersonen für Studierende und Studieninteressierte des Instituts für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung
Beauftragte
Gründungsbeauftragte/-r
Beauftragte der Philosophischen Fakultät
Professorinnen/Professoren
Team berufliches Lehramt / Team Sozial-/Sonderpädagogik
Mitarbeiter/-innen des Instituts für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung

SCHWERPUNKTE IN FORSCHUNG UND LEHRE

  • Kompetenzentwicklung und Kompetenzerfassung in schulischen und betrieblichen Kontexten
  • Kompetenzorientierte Didaktik in der beruflichen Bildung
  • Qualitäts- und Organisationsentwicklung in der beruflichen Bildung
Lehrveranstaltungen

VITA

  • Studium und wissenschaftlicher Werdegang
    Seit September 2011Professur für Berufspädagogik: Organisations- und Qualitätsentwicklung in der beruflichen Bildung an der Leibniz Universität Hannover
    Wintersemester 2007/2008Vertretung der Professur für Bautechnik, Holztechnik und Farbtechnik & Raumgestaltung / berufliche Didaktik an der Technischen Universität Dresden
    2009 – 2011Wissenschaftliche Mitarbeiterin (50%) im Hamburger Schulversuch „Erprobung neu strukturierter Ausbildungsformen im Rahmen des Ausbildungskonsenses 2007 – 2010“ an der Universität Hamburg, Institut für Berufs- und Wirtschaftspädagogik
    Februar 2006Promotion mit der Dissertationsschrift „Kompetenzanalysen als Beitrag zur Förderung von Kompetenzentwicklung – Theoretische und empirische Grundlagen für ein Konzept zur Förderung reflexiver Handlungsfähigkeit in der betrieblichen Weiterbildung“ (Magna cum Laude)
    2001 – 2006Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Entwicklungs- und Forschungsprojekt „Kompetenzentwicklung in vernetzten Lernstrukturen – Gestaltungsaufgabe für betrieblicher und regionale Sozialpartner” an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg
    1996 – 2001Studium für Lehramt an der Oberstufe – Berufliche Schulen – mit den Fächern Erziehungswissenschaften, Holz- und Kunststofftechnik und Deutsch an der Universität Hamburg. Abschluss: 1. Staatsexamen, Note „mit Auszeichnung“
  • Ausbildung und Berufstätigkeit
    Februar - September 2011Fachreferentin (50%) für Technik am Hamburger Institut für Berufliche Bildung (HIBB), Behörde für Schule und Berufsbildung der Freien und Hansestadt Hamburg
    2009 – 2011Lehrerin (25%) an der staatlichen Gewerbeschule für Informations- und Elektrotechnik, Chemie- und Automatisierungstechnik G18 in Hamburg
    2006 – 2009Studienreferendarin für das Lehramt an beruflichen Schulen in Hamburg (März 2007 bis März 2008 Mutterschutz und Elternzeit). Abschluss: 2. Staatsexamen, Note  1,15
    1993-1996Ausbildung zur Tischlerin bei der Tischlerei Salland / Hildesheim
  • Funktionen und Gremienarbeit (Auswahl)
    April bis Juli 2017Expertin bei der externen Evaluierung der Pädagogischen Hochschule Tirol
    seit Januar 2017

    Projektleitung im Projekt "SAPA - Entwicklung einer Methode für die simulationsbasierte Kosten-Nutzen-Analyse von Weiterbildungsmaßnahmen",

    Förderung durch die DFG (€ 127.207) Laufzeit 01/2017 - 12/2018
    seit April 2016Direktorin der Leibniz School of Education an der Leibniz Universität Hannover
    April 2013 – April 2016Wissenschaftliche Leitung im Zentrum für Lehrerbildung an der Leibniz Universität
    seit Juni 2015

    Projektleitung im Projekt der Leibniz Universität Hannover „Theoria cum praxi: Förderung von Reflektierter Handlungsfähigkeit als Leibniz-Prinzip der Lehrerbildung“ (Leibniz-Prinzip) Bund-Länder-Initiative „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“,

    Förderung durch BMBF (€ 4.840.000) Laufzeit: 07/2015 – 12/2018

    seit Juni 2015

    Projektleitung für das Teilprojekt an der Universität Hannover im Verbundprojekt der Universitäten Hannover und Osnabrück „PlanC – Perspektive Lehramt als neue Chance“ (PlanC) zusammen mit Prof. Dr. Thomas Bals (Universität Osnabrück) Bund-Länder-Initiative „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“,

    Förderung durch BMBF (Teilprojekt Hannover € 460.000)Laufzeit: 07/2015 – 12/2018

    bis Dezember 2016Mitglied der Expertenkommission Lehrerbildung in Hamburg (Berufung durch den Hamburger Senat)
    seit Oktober 2014Vorsitz des Niedersächsischen Verbunds zur Lehrerbildung  (zusammen mit Prof. Dr. Jürgen Sander, Vizepräsident für Lehre und Studium an der Stiftungsuniversität Hildesheim)
    seit April 2012Mitglied des Zulassungsausschuss für den Master an berufsbildenden Schulen an der Leibniz Universität Hannover 
    seit September 2011Mitglied an mehreren Berufungskommissionen der Philosophischen Fakultät der Leibniz Universität Hannover, der TU Hamburg-Harburg, der Universität Osnabrück und der TU Berlin
  • Mitgliedschaften, Beiräte und Gutachtertätigkeiten (Auswahl)
    Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Sektion Erwachsenenbildung
    Mitglied in der Bundesarbeitsgemeinschaft für Berufsbildung in den Fachrichtungen Bautechnik, Holztechnik sowie Farbtechnik und Raumgestaltung
    Mitglied im Hamburger IBW-Alumni-Club e.V. Verein der Freunde und Förderer des Instituts für Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Universität Hamburg