• Zielgruppen
  • Suche
 

Produktionsschulen in den Modellregionen Stettiner Haff und Südharz-Kyffhäuser - Weiterentwicklung der Produktionsschule Wolgast und Gründung einer Produktionsschuel im Kyffhäuser Kreis

Leitung:Prof. Dr. Arnulf Bojanowski
Bearbeitung:Dr. Cortina Gentner, Dr. Jörg Meier
Laufzeit:Teilprojekt: 11/2007 - 10/2008, Fortsetzung: 2/2009 - 10/2009
Förderung durch:Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMBVS)

Vorstellen des Projekts:

Die Regionen Stettiner Haff (Landkreise Ostvorpommern und Uecker-Randow) und Südharz/ Kyffhäuser (Landkreise Mansfeld-Südharz und Kyffhäuserkreis) sind als Modellregionen beim Teilnahmewettbewerb zum Modellvorhaben "Demografischer Wandel - Zukunftsgestaltung der Daseinsvorsorge in ländlichen Regionen" ausgewählt worden. Produktionsschulen könnten hier einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Etablierung verlässlicher Strukturen für benachteiligte Jugendliche einer Region leisten, einen regionalbedingten Qualifizierungsbedarf aufnehmen und gezielt Abwanderungstendenzen entgegenwirken.

In dem Teilprojekt „Modulare Qualifizierung an der Produktionsschule Wolgast“ geht es darum, durch eine modulare Qualifizierung neuartige Ausbildungs- und Anschlussperspektiven zu eröffnen. Durch eine stärkere Verzahnung von Berufsausbildungsvorbereitung und anschließender Ausbildung durch Qualifizierungsbausteine bzw. durch modifizierte Produktionsschul-Module soll erreicht werden, dass Jugendliche schneller in Ausbildung einmünden und so sich „Warteschleifen“ abbauen (Übergangsmanagement an der Schwelle von Produktionsschule zur Ausbildung).

Gemeinsam mit regionalen Bildungsakteuren (Vertreter/innen der Kammern, der Sozialagentur, der Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit, der Betriebe, dem Jugendamt sowie der Schulen) sollen Möglichkeiten und Ansätze entwickelt werden, um auch benachteiligten Jugendlichen in der und für die Region zu qualifizieren und ihnen somit eine bessere Chance auf dem Ausbildungs- und Beschäftigungsmarkt zu bieten.

Weitere Mitarbeiter:

Dr. Jörg Meier, Bernd Reschke

Übersicht