ResearchResearch Projects
Evaluation des Bundesprogramms zur "Förderung der Berufsorientierung in überbetrieblichen und vergleichbaren Berufsbildungsstätten" (BOP)

Evaluation des Bundesprogramms zur "Förderung der Berufsorientierung in überbetrieblichen und vergleichbaren Berufsbildungsstätten" (BOP)

Led by:  Prof. Dr. Günter Ratschinski (zusammen mit InterVal und qualiNETZ)
Team:  Philipp Struck, M.A.
project start:  2013
finish date:  30-06-17
Funding:  Bundesministerium für Bildung und Forschung
Duration:  01/2013 bis 06/2017
Is Finished:  yes
Remarks:  zusammen mit Interval und qualiNetz

Das Berufsorientierungsprogramm des Bundes (BOP) bietet Jugendlichen mit Interesse an einer dualen Ausbildung eine praxisnahe Berufsorientierung in überbetrieblichen Berufsbildungsstätten. Seit 2008 wurden Angebote von über. 400 Trägern für etwa 450.000 Jugendliche gefördert. Die Programm-Evaluation soll feststellen, inwieweit die Zielsetzungen erreicht wurden, welche Einflussfaktoren das Ergebnis bestimmen und welche Handlungsempfehlungen gegeben werden können.
Dazu werden u.a. in einer qualitativen Panelstudie 250 Schülerinnen und Schüler aus acht Standorten von der 7. Klassenstufe bis zum Ausbildungsbeginn nach Ende der Schule wiederholt beobachtet und interviewt. Erfasst werden Einflüsse von Potenzialanalysen in der 7. Klasse, Werkstatttagen in der 8. Klasse, Praktika in der 9. Klasse, Bewerbungsphasen in der 9. bzw. 10. Klasse und schließlich Erfahrungen in der Ausbildung oder im beruflichen Übergangssystem auf Berufswahlkompetenz, berufliche Identitätskonstruktionen, "Career Adaptability", Lernmotivation und Lernverhalten. Parallel werden jährlich beteiligte Akteure  (Träger, Ausbilder, Lehrkräfte, Eltern und Netzwerkpartner) schriftlich und telefonisch befragt und Qualitätsmerkmale der beteiligten Institutionen (Schulen und BOP-Träger) erhoben.