ForschungTeam Erwachsenenbildung/WeiterbildungForschungsprojekte
MaWIC – Facilitating Migration and Workplace Integration with Qualified Personnel and Concepts

MaWIC – Facilitating Migration and Workplace Integration with Qualified Personnel and Concepts

Logo MaWIC und Logo EU
Leitung:  Prof. Dr. Steffi Robak
E-Mail:  carola.rose@ifbe.uni-hannover.de
Team:  Carola Rose
Projektstart:  2017
Datum Projektende:  31-08-20
Förderung:  Co-funded by the European Union
Laufzeit:  09/2017 bis 08/2020
Weitere Informationen www.project-mawic.eu

„Integration durch Arbeit" ist ein Eckpfeiler für eine reibungslose und erfolgreiche Integration von Migrantinnen und Migranten und Geflüchteten in ein neues Lebensumfeld. Jedoch endet erfolgreiche Integration nicht mit der Unterzeichnung eines Arbeitsvertrags. Vielmehr ist die Integration am Arbeitsplatz ein interaktiver und kontinuierlicher Prozess, der die Bemühungen aller involvierten Parteien erfordert: die der Migrantinnen und Migranten bzw. Geflüchteten, die der Arbeitgeber sowie seines Personals, und in einigen Arbeitsbereichen sogar die der Kunden des Arbeitgebers. Neben sehr praktischen und rechtlichen Aspekten müssen bei der Arbeitsplatzintegration unbedingt interkulturelle und soziale Prozesse betrachtet werden. 

Um die erfolgreiche Integration von Migrantinnen und Migranten am Arbeitsplatz zu erleichtern, untersucht und etabliert das Projekt "MaWIC" die Rolle eines "Migrations- und Arbeitsplatzintegrations-Coaches" (MaWICoach) und entwickelt ein maßgeschneidertes Training für Menschen, die in der Integration und Bildung tätig sind. MaWICoaches sind unterstützende Wegbegleiter, die Arbeitgebern sowie Migrantinnen und Migranten im Rahmen des betrieblichen Integrationsprozesses die nötige Anleitung und Beratung bieten. Hierbei werden auch Kolleginnen und Kollegen der Migranten mit eingebunden. Künftige MaWICoaches sind Erwachsenenbildner, Trainer und Ausbilder von Einrichtungen der Erwachsenen- und Weiterbildung, der berufsbildenden Einrichtungen, Integrationsbeauftragte von Vereinen, Netzwerken und Sozialpartnern, Personalverantwortliche von Unternehmen sowie Personen, die im Unternehmen für die Arbeitsplatzintegration von neuen Kollegen verantwortlich sind.