ForschungForschungsprojekte
Anbindung des Leibniz-Konfuzius-Instituts an die Leibniz Universität Hannover und Entwicklung und Ausbau der universitären China – Kompetenz

Anbindung des Leibniz-Konfuzius-Instituts an die Leibniz Universität Hannover und Entwicklung und Ausbau der universitären China – Kompetenz

Leitung:  Prof. Dr. Steffi Robak
E-Mail:  steffi.robak@ifbe.uni-hannover.de
Team:  Maria Stroth
Projektstart:  2018
Datum Projektende:  28-02-23
Förderung:  Ministerium für Wissenschaft und Kultur Niedersachsen
Laufzeit:  03/2020 bis 02/2023
Weitere Informationen Bislang wurden zwei Verlängerungen des Projekts bewilligt.

Ziel des Projekts ist die akademische Anbindung des Leibniz-Konfuzius-Instituts an die Leibniz Universität Hannover und damit verbunden die Entwicklung von nachhaltigen Konzepten zum Ausbau der China – Kompetenz an der Leibniz Universität zur Stärkung der internationalen Profilbildung der Hochschule.

Dazu gehörten bisher unter anderem:

  • Durchführung einer Bedarfsanalyse zur China – Kompetenz an der LUH
  • Entwicklung eines eigenständigen Konzepts für den Ausbau der China – Kompetenz an der LUH
  • Koordination, Organisation und Weiterentwicklung der eigens entwickelten interdisziplinären Studienbescheinigung China - Kompetenz
  • Mitarbeit in der Lehre für die interdisziplinären Studienbescheinigung China – Kompetenz
  • Förderung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit mit China über die Organisation von zwei transdisziplinären internationalen Konferenzen in Kooperation mit der LUH, dem LKIH und der Tongji Universität Shanghai
  • Förderung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit mit China über die Unterstützung der Arbeit in der AG Forschung China unter Leitung von Prof. Dr. Steffi Robak
  • Förderung internationaler Kooperationen mit China über die Begleitung der Delegationsreise des Präsidiums der LUH nach Peking und Shanghai
  • Mitarbeit an der erweiterten Profilbildung des LKIH zur Anbindung an die Lehre der LUH