• Zielgruppen
  • Suche
 

Studium der Sozial- und Sonderpädagogik

Dieses Fach können Sie im Rahmen des Berufsschullehrerstudiums anstelle eines Unterrichtsfaches wählen. Und beachten Sie: Diese Möglichkeit gilt nur für Niedersachsen. Sie werden gezielt für den Unterricht mit benachteiligten Jugendlichen in niedersächsischen Berufsschulen ausgebildet. Bei dieser Zielgrupe handelt es sich um junge Leute, die aufgrund unterschiedlichster Probleme wie Lernschwierigkeiten, Schulmüdigkeit oder problematischen Lebenssituationen keinen Ausbildungsplatz bekommen haben und das Berufsvorbeitungsjahr (BVJ) oder die Berufseinstiegsklasse (BEK) besuchen. 

Das Studium vermittelt Kenntnisse über Problemhintergründe, Methoden und Fördermöglichkeiten dieser Jugendlichen. Der Bachelorstudiengang vermittelt eher praktisches Handlungswissen, der Masterstudiengang zielt eher auf theoretische Hintergründe. Der erfolgreiche Masterabschluss beinhaltet das erste Staatsexamen und qualifiziert für ein Refererendariat Der Abschluss des Bachelorstudiums soll alternativ für Tätigkeiten in der außerschulischen Benachteiligtenförderung qualifizieren.