• Zielgruppen
  • Suche
 

22.03.2019 Projekt Technik Ethik Digitalisierung: Pressegespräch

v.l.n.r.: Simon A. Wagner, Prof. Dr. Berend Denkena, Prof. Dr. Steffi Robak, Prof. Dr. Ulrich v. Jeinsen, Wolfram Theo Dünkel, Dr. Achim Schmidt, Prof. Dr. Stefan Kabelac, Prof. Dr. Walther Ch. Zimmerli

Ex-VW Manager Prof. Dr. Walther Zimmerli spricht auf der ersten Beiratssitzung in der Demofabrik des Mittelstand-4.0-Kompetenzzentrums

(For English version scroll below)

Nicht alles, was technisch machbar ist, ist sinnvoll. Ethisches Handeln gewinnt vor dem Hintergrund der rasanten technologischen Entwicklungen durch die Digitalisierung und insbesondere durch den Einsatz Künstlicher Intelligenz zunehmend an Bedeutung. Am Institut für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung der Leibniz Universität Hannover gibt es jetzt zwei Promotionsstipendiaten, die zum Thema „Ethik in Technikwissenschaften“ forschen. Die Kurt-Alten-Stiftung fördert beide Stellen mit insgesamt rund 210.000 Euro.

Für das Pressegespräch hat die Leibniz Universität Hannover Prof. Dr. Walther Christoph Zimmerli, Professor für Philosophie, u. a. Gründungspräsident der Volkswagen AutoUni und Mitglied acatech (Konvent für Technikwissenschaften) gewinnen können. Im Rahmen von Pluralismus und Digitalisierung, so Zimmerli, sei die Ethik erforderlich, wenn moralische Selbstverständlichkeiten nicht mehr ausreichen.

Erste Ergebnisse bezüglich ethischer Prämissen für Entscheidungsprozesse und ihrer Verortung in den Technikwissenschaften erwartet Betreuerin Prof. Dr. Steffi Robak Ende dieses Jahres.

Zur Pressemitteilung

 

 

English:

Not everything that is technical possible is worth building. Technological development, digital transformation and rising use of AI require more complex ethical reflection. Therefore, the Institute for Vocational and Adult Education IfBE at Leibniz University Hanover grants two graduation scholarships on Ethics in Engineering Sciences. The Kurt Alten foundation supports both scholarships with about 210,000 euros.

For the press meeting Leibniz University invited Prof. Walther Christoph Zimmerli PhD, professor for philosophy, founding president of the Volkswagen AutoUni and member of acatech (National Academy of Science and Engineering). When pluralism and digital transformation irritate moral bases, ethics are required, Zimmerli states.

Supervisor Prof. Steffi Robak PhD expects first results on ethical premises for decision making processes at the end of this year.

Full press statement (German)