• Zielgruppen
  • Suche
 

Wir begrüßen Herrn Prof. Dr. Udo Hagedorn am Institut für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung

Am 01.10. wird Dr. phil. Udo Hagedorn, M.A. die Juniorprofessur „Empirische Lehr-Lern-Forschung im Kontext beruflicher Organisations- und Qualitätsentwicklung“ übernehmen.

Udo Hagedorn hat an der Universität Siegen Deutsch und Sozialwissenschaften für das Lehramt der Sekundarstufen I und II studiert und 2001 mit dem ersten Staatsexamen abgeschlossen. Dieses Studium hat er in Germanistik, Wirtschaftswissenschaften und Pädagogik zum Magister Artium ausgebaut.

An das Studium schloss sich bis 2009 die Betätigung als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arbeitsbereich Berufs- und Wirtschaftspädagogik an der Universität Siegen an. Hier hat Udo Hagedorn 2008 mit einer Dissertationsschrift zum Thema „Kritik des Selbstorganisierten Lernens in der Berufsausbildung. Eine Konzeptdiskussion in erkenntnistheoretischer Absicht.“ promoviert. Teil der Beschäftigung im Arbeitsbereich war die Mitarbeit an mehreren Forschungsprojekten, u. a. am Modellversuch „Unterstützung der KMU des Einzelhandels bei der Umsetzung der neuen gestaltungsoffenen Ausbildung“.

Von 2009 bis 2011 hat Udo Hagedorn den Bereich „Reform der Lehrerbildung“ im Zentrum für Lehrerbildung der Universität Siegen hinsichtlich der Neugestaltung des Zentrums und der Akkreditierung der Lehramtsstudiengänge koordiniert. Die dabei erforderlichen Abstimmungen, Koordinations-, Moderations-, und Modellgestaltungsaufgaben entsprachen sowohl dem Bildungsmanagement als auch der klassischen Organisationsentwicklung und betrafen 12 Fachbereiche, rund 30 Studiengänge.

Nach seiner Tätigkeit an der Universität Siegen war Udo Hagedorn als wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Projektträger im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrtforschung e. V. in der Abteilung Empirische Bildungsforschung beschäftigt. Betätigungsfelder waren hier das „Bund Länder Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre“ und das „Rahmenprogramm des BMBF zur Förderung der empirischen Bildungsforschung“, hierin vor allem der Forschungsschwerpunkt „Entwicklung von Professionalität des Pädagogischen Personals in Bildungseinrichtungen“.

An die Zeit beim Projektträger schließt sich seit November 2011 die Tätigkeit als Akademischer Rat im Arbeitsbereich Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt ökonomische Bildung am Institut für vergleichende Bildungsforschung und Sozialwissenschaften der Humanwissenschaftlichen Fakultät an der Universität zu Köln an.

Im Sommersemester 2012 hat Udo Hagedorn die W3 Professur Ökonomie und ihre Didaktik im Institut für Gesellschaftswissenschaften an der PH Schwäbisch Gmünd vertreten.

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkt ist die empirische Lehr-Lern-Forschung im Kontext beruflicher Organisations- und Qualitätsentwicklung mit besonderem Blick auf die Subjekte, ihre Bildung und Entwicklung im Rahmen des gesellschaftlichen Reproduktionsprozesses.

20. September 2012

Autor: i. A. J. Schmidt-Hauschildt