• Zielgruppen
  • Suche
 

Arbeitsstelle DIVERSITÄT - MIGRATION - BILDUNG am Institut für Berufspädagogik und Erwachenenbildung

Ab 1. Februar 2012 ist die interdisziplinäre Arbeitsstelle                 DIVERSITÄT - MIGRATION – BILDUNG (ehemals AG Interpäd) am Institut für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung (IfBE), Abteilung Erwachsenenbildung angesiedelt.

Die Vielfalt von Herkünften, Sprachen, kulturellen Werten, Religionen oder nationalen Zugehörigkeiten ist in der heutigen Gesellschaft ein Regelfall. Immer mehr wird „Diversität“ in allen Bildungsinstitutionen und Bildungsorganisationen zum zentralen Thema.

Die relevanten Wissensfelder zum Verstehen von und zum Umgang mit Diversität sind sehr breit. Sie betreffen Bedingungen von Sozialisations-, Lern- und Bildungsprozessen der Individuen, oder die spezifischen professionellen Anforderungen in den jeweiligen (Bildungs-)Institutionen sowie Migrations und Globalisierungsprozesse. Diversität wird damit eine zentrale und aktuelle Kategorie von Bildungsforschung und Lehre.

Der Umgang mit Diversität hat auch normative Dimensionen: Individuen und Gruppen unterschiedlicher sozio-kultureller Zugehörigkeiten haben einen Anspruch auf Bildung und Qualifizierung. Sie müssen zudem vor Diskriminierungen wegen bestimmter Zuschreibungen und Merkmale geschützt werden. Nur dann kann sich die Vielfalt menschlicher Lebensumstände mit ihren positiven Potenzialen für die persönliche und gesellschaftliche Entwicklung entfalten. „Interkulturelle Kompetenz“ ist als diversitätssensible Kompetenz weiterzuentwickeln und bildet in vielen Berufen eine Schlüsselqualifikation.

Die interdisziplinäre Arbeitsstelle schafft für diese Aufgabe eine institutionelle Plattform an der Philosophischen Fakultät und richtet ihre Aktivitäten auf die Bedarfe an interkulturellen und diversitätssensiblen Angeboten in Lehre, Forschung und Beratung aus:

In der Lehre:

  • Koordination, Planung und Durchführung des Lehrangebots im Studienschwerpunkt DIVERSITÄT - MIGRATION - BILDUNG
    • für das halbe Zweitfach Interkulturelle Pädagogik im BA Sonderpädagogik (ab dem WS 2012/13 volles Zweitfach Diversity Education – Interkulturelle Bildung und Beratung);
    • für die Profilbildungs-Zusatzqualifikation Interkulturelle Pädagogik, die allen Studierenden an der Philosophischen Fakultät zugänglich ist;
    • für den Bereich Schlüsselkompetenzen

 

In der Forschung:

·         Plattform zur Initiierung, Förderung und Präsentation interdisziplinärer Projekte und Forschungskooperationen in der Bildungs-, Migrations-, Mehrsprachigkeits- und Diversityforschung sowie dem Globalen Lernen

·         Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses

 

Im Beratungsbereich:

·         Als Beratungs- und Koordinationsstelle für die Vermittlung und Durchführung diversitätssensibler Qualifizierungsangebote für Studierende und Angehörige der Philosophischen Fakultät (z.B. zum Umgang mit Mehrsprachigkeit, Interkultureller Kompetenz, Diversity Education)

·         Vermittlung von Praktika im Kontext interkultureller Bildungsarbeit im In- und Ausland für Studierende

·         Wissenschaftliche Begleitung und Evaluation von Modellprojekten

 

Weitere Informationen unter: www.interpaed.uni-hannover.de

 

Kontakt:

 

Arbeitsstelle DIVERSITÄT – MIGRATION – BILDUNG

Koordinatorin: Dr. Isabel Sievers

Institut für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung

Schloßwender Str. 1, Raum 232
30159 Hannover

 

Tel.: 0511 762 17595

E-Mail: isabel.sievers@interpaed.uni-hannover.de

www.interpaed.uni-hannover.de