• Zielgruppen
  • Suche
 

Prof. Dr. Steffi Robak zur Professorin für Bildung im Erwachsenenalter ernannt

Prof. Dr. Steffi Robak, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Abteilung Erwachsenenbildung/ Weiterbildung der Humboldt-Universität Berlin, Vertretungsprofessorin für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Lebenslanges Lernen an der Universität Bremen, hat den Ruf auf die W3-Professur für Bildung im Erwachsenenalter angenommen und ihre Tätigkeit an unserer Fakultät zum 1. März aufgenommen. In der Lehre wird sie insbesondere am Master Bildungswissenschaften sowie im übergreifenden Studienschwerpunkt Interkulturelle Bildung mitwirken. Zudem wird Frau Prof. Dr. Robak mit der Forschungsinitiative „Relations of Difference – Dynamics of Conflict in a Global Perspective“ kooperieren und hier und in anderen Zusammenhängen ihre Forschungen zu Kulturtransformation und transkultureller Bildung fortsetzen.

 Im Rahmen ihres Studiums der Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt Erwachsenenbildung sowie der Modernen Sinologie an der Humboldt-Universität Berlin mit Studien- und Forschungsaufenthalten in verschiedenen chinesischen Universitäten sowie der Katholischen Universität Nijmegen hat sie sich kulturvergleichend mit der Entwicklung der Weiterbildungssysteme und ihrer Organisationen beschäftigt Nach der Promotion 2003 zum Thema „Weiterbildungsmanagement – Eine Analyse zum Management in Weiterbildungsinstitutionen und -organisationen“ an der Humboldt-Universität zu Berlin war sie dort als Wissenschaftliche Assistentin in der Abteilung Erwachsenenbildung/ Weiterbildung mit der Arbeit an verschiedenen internationalen Projektanträgen betraut, die sich u.a. mit Lernkulturen in globalen Unternehmen unter transkultureller Perspektive (Deutschland – Taiwan) widmeten.

Ihre daran anschließende Habilitationsstudie zum Thema „Kulturelle Formationen des Lernens. Zum Lernen deutscher Expatriates in kulturdifferenten Arbeitskontexten in China – die versäumte Weiterbildung“ beschäftigte sich theoretisch und empirisch mit qualifikatorischen und kulturellen Lern- und Bildungsanforderungen deutscher Expatriategruppen in transnationalen Unternehmen in China. Nach ihren mehrjährigen Tätigkeiten am Lehrstuhl Erwachsenenbildung der Justus-Liebig-Universität Gießen sowie der Humboldt-Universität zu Berlin lehrte Prof. Robak 2009 ein Jahr an der Universität Bremen und wechselt nun von der Humboldt-Universität Berlin nach Hannover.

Schwerpunkte in Forschung und Lehre

  • Bildungsmanagement und Professionalisierung in der Weiterbildung
  • Qualitative Lehr- und Lernforschung
  • Lernkulturentwicklung in Unternehmen 
  • Transkulturelle Bildung
  • Internationale Personalentwicklung und Globalisierung
  • Gender in der Weiterbildung
  • Wandel von Organisationen und Konsequenzen für professionelles Handeln

Kontakt

Prof. Dr. Steffi Robak
Institut für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung

Schloßwender Str. 1
30159 Hannover

E-mail: steffi.robak@ifbe.uni-hannover.de

Sprechzeit. nach Aushang