• Zielgruppen
  • Suche
 

Aktuelles

Gastwissenschaftlerin Dr. Tatiana Mukhlaeva

Wir freuen uns sehr im Wintersemester 20172018 Frau Dr. Tatiana Mukhlaeva am Institut für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung begrüßen zu dürfen. Frau Dr. Mukhlaeva ist Senior Researcher beim Institute for Education Management an der  Russian Academy of Education. Im Januar 2018 wird sie ein Seminar zum Thema "The Russian System of adult education: principles, challenges and  ... 

Wir freuen uns sehr im Wintersemester 20172018 Frau Dr. Tatiana Mukhlaeva am Institut für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung begrüßen zu dürfen. Frau Dr. Mukhlaeva ist Senior Researcher beim Institute for Education Management an der  Russian Academy of Education. Im Januar 2018 wird sie ein Seminar zum Thema "The Russian System of adult education: principles, challenges and contradictions"anbieten. Es ist für alle Interessierte geöffnet.

erstellt am: 28. September 2017

M.Ed.LbS Sozial-/Sonderpädagogik in der beruflichen Bildung

Zusätzliche Lehrveranstaltungen 

Wir bieten zwei zusätzliche Lehrveranstaltungen in den Mastermodulen 7.2 Theorien zu Lebenswelten und Milieus sowie 10.2 Gesellschaftliche Exklusion und Desintegration an. Dozentin ist Jennifer Seifert. Weitere Details finden Sie hier:

Lektürekurs: Didier Eribon: Rückkehr nach Reims

Wer bin ich und warum eigentlich? Biografische Reflexionen und Selbstversuche

 

oder im Vorlesungsverzeichnis auf Seite 33 und 35.

erstellt am: 21. September 2017

Modulprüfungen im Bachelor und Master Sozial-/Sonderpädagogik in der beruflichen Bildung

Zweiter Prüfungstermin vom 25. bis 27.09.2017 

Der zweite Prüfungstermin für das Sommersemester wurde festgelegt.

 

Mo 25.09.2017 

Di 26.09.2017 (Prüfungen bei Martin Koch nur bis 16:00 Uhr)

Mi 27.09.2017

 

Ralf Steckert steht an diesen Terminen für Prüfungen nicht zur Verfügung. Für Prüfungen bei ihm vereinbaren Sie bitte individuelle Termine.

Dirk Schröder steht für Prüfungen nur am Mittwoch ab 14 Uhr zur Verfügung.

 

Ab dem 11.09.2017 liegen Terminlisten im Sekretariat der Abteilung aus. Die Eintragung in die Terminlisten ersetzt nicht die Anmeldung zur Prüfung beim Akademischen Prüfungsamt.

Weitere wichtige Informationen zur Vorbereitung auf die Modulprüfungen finden Sie hier.

 

Bitte nehmen Sie vorab Kontakt zum Erst- und Zweitprüfer auf, um Termin und Thema abzustimmen.

erstellt am: 11. August 2017

Prof. Dr. Patrick Werquin als Gastwissenschaftler am IfBE

Einladung zur öffentlichen Veranstaltung am 17.05.2017 von 16:00 - 18:00, Raum 225, Schloßwender Straße 1, 30159 Hannover:Validation and recognition of non-formal and informal learning outcomes: theory and evidence A public discussion with a presentation of the possibilities of Recognition of Prior Learning (RPL) mainly based on the experiences of France but also with an international  ... 

Einladung zur öffentlichen Veranstaltung am 17.05.2017 von 16:00 - 18:00, Raum 225, Schloßwender Straße 1, 30159 Hannover:

Validation and recognition of non-formal and informal learning outcomes: theory and evidence


A public discussion with a presentation of the possibilities of Recognition of Prior Learning (RPL) mainly based on the experiences of France but also with an international perspective.

RPL is at the top of the policy and research agenda in many countries around the world. The idea is to recognise all learning outcomes, however acquired, whether in a formal, non-formal and/or informal context. The rationale is mainly to equip unqualified individuals with a better employability, by making their competences visible through a qualification; or a certificate of labour market competences. It is also to create new routes to qualifications for improving the overall equity in systems where, oftentimes, only children and young people with a high level socioeconomic background participate in the initial education and training formal system long enough to achieve a qualification that may guarantee them a decent job.

Therefore it is a question of social justice and good livelihood for the citizens but also an impact to the social inclusion and social coherence of societies. For a European perspective it could be an important issue for the integration of the refugees and newcomers to Europe to smoother integration into the labour market and education.

We will use the occasion to discuss with Patrick Werquin, a French international expert with high reputation in the field about the concepts and the social impacts of recognition of prior learning specifically under a European perspective to cope with the issues of social integration of most vulnerable members of the society.

 

Bewertung und Anerkennung von non-formalen und informellen Lernergebnissen. Theorie und Wirklichkeit

Eine öffentliche Debatte über die Möglichkeiten der Anerkennung von Lernergebnissen, die außerhalb formaler Bildungsarrangements (RPL) erworben wurden. Die Sichtweise des Vortrages basiert überwiegend auf den Ergebnissen aus Frankreich, bezieht aber die internationale Perspektive prominent mit ein. Anerkennung und Bewertung von früher erworbenen Lernergebnissen ist ein Top-Thema der Politik und der Forschungsagenda in vielen Ländern rund um den Globus.

Die Idee besteht darin, alle Lernergebnisse anzuerkennen, unabhängig davon in welchem Bildungsarrangement sie erworben wurden. Die Begründung besteht vor allem darin, unqualifizierte Personen mit einer besseren Beschäftigungsfähigkeit auszustatten, indem sie ihre Kompetenzen durch eine Qualifikation sichtbar machen oder eine Bescheinigung über Arbeitsmarkt relevante Kompetenzen bekommen. Es sollen auch neue Wege zur Qualifizierung geöffnet werden, die eine größere Gleichheit und Chancengerechtigkeit ermöglichen, so dass auch Kinder und Jugendliche mit benachteiligenden Lebensumständen die Chancen auf eine würdige Beschäftigung haben.

Demzufolge ist es eine Frage der sozialen Gerechtigkeit und der guten Lebensgrundlage für die Gesellschaftsmitglieder, aber auch von Einfluss auf die soziale Eingliederung und die soziale Kohärenz der Gesellschaften. Unter einer europäischen Perspektive könnte es ein wichtiges Thema für die Integration der Flüchtlinge und Neuankömmlinge in Europa zur verbesserten Integration in den Arbeitsmarkt und die Bildung sein.

Wir werden die Gelegenheit nutzen, mit Patrick Werquin zu diskutieren, einem französischen internationalen Experten mit hohem Ansehen im Bereich der Konzepte und den sozialen Auswirkungen der Anerkennung von vorangehendem Lernen, insbesondere unter einer europäischen Perspektive, um die Fragen der sozialen Integration der am stärksten gefährdeten Mitglieder der Gesellschaft zu bewältigen.

Die Veranstaltung wird in englischer Sprache gehalten, die Diskussion wird zweisprachig, deutsch und englisch stattfinden.

Wir freuen uns auf ihre Teilnahme. / We look forward to your participation.

Patrick Werquin ist vom 8. bis 20. Mai 2017 als Gastwissenschaftler am Institut für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung. Er führt u.a. ein Seminar im Studiengang Master of Education für das Lehramt an berufsbildenden Schulen Sozial-/Sonderpädagogik an berufsbildenden Schulen durch: Recognition of Non-formal and Informal Learning Outcomes: Theory and Evidence regarding international Practices, with a focus on possible options for refugees.

Bei Interesse an einem fachlichen Austausch können Sie uns gerne kontaktieren!

Prof. i.V. Dr. Stefan Wolf, Telefon 0511 762-5666, stefan.wolf@ifbe.uni-hannover.de

Theresia Hannnig-Schohaus, Telefon 0511 762-17601, stefan.wolf@ifbe.uni-hannover.de

erstellt am: 26. April 2017